Presse-Service

Der direkte Draht für Journalisten

Unser Pressebereich bietet Ihnen aktuelle Informationen, Nachrichten und Meldungen und informatives Pressematerial.
Hier finden Sie einen Überblick über aktuelle und archivierte Pressemitteilungen

Um Ihnen Ihre Recherchen zu erleichtern, finden Sie zusätzlich Links zu Bundesverbänden, Beratungsstellen, Verbänden und Vereinen, auf deren Seiten Sie weitere Informationen finden

Ihr persönlicher Kontakt: das Presseteam

Das Presseteam der AVU Netz GmbH liefert Ihnen schnell und präzise alle gewünschten Informationen. Suchen Sie einen Ansprechpartner?
Wir sind gerne persönlich für Sie da oder stellen Ihnen Daten und Fakten zusammen.

Mehr Informationen und alle Pressemitteilungen der AVU-Gruppe (einschl. Archiv bis 2014) finden Sie hier...

Das Neueste aus unserem Unternehmen

Pressemeldungen 2018

Spezialtransport trifft am Freitagmorgen ein

Mit einem spektakulären Schwerlasttransport werden am Freitag, den 9. November, zwei neue Transformatoren im neu erbauten Umspannwerk Haßlinghausen angeliefert. Der Transport der jeweils 37,5 Tonnen schweren Trafos startete bereits am Dienstag, den 6. November, vom Werk des Transformatorenherstellers der SGB-SMIT in Regensburg per Spezialtransport in Richtung Sprockhövel-Haßlinghausen, wo er am Freitag, um ca. 8:00 Uhr plangemäß ankommen wird. Auf der letzten Etappe der Reise im Bereich zwischen Flurstr. und Heidestr. in Haßlinghausen, wird Präzisionsarbeit gefragt sein, um den Schwerlasttransport rangieren zu können. Dabei wird es zu Einschränkungen durch Halteverbote im Bereich der Einfahrt von Mittelstr. zur Flurstr. kommen.

Die Transformatoren messen 5 m in der Länge, 3 m in der Breite und sind 3,6 m hoch. Sie werden zukünftig die Eingangswechselspannung von 30.000V auf 10.000 V umwandeln. Der Neubau des Umspannwerkes Haßlinghausen wurde nach zweijähriger Projektplanung im Oktober 2017 begonnen und wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 fertiggestellt sein. Die Transformatoren haben jeweils eine Leistung von 20 MVA (Megavoltampere). Das neue Umspannwerk wird die Stromversorgung für die Ortsteile Hiddinghausen, Haßlinghausen und Gennebreck sicherstellen. Die Investitionen für den Bau des Umspannwerks belaufen sich auf ca, 3,5 Mio. Euro.
Leichte Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

(Foto: AVU / Bernd Henkel)

 

In dieser Woche haben Bauarbeiten der AVU Netz in Ennepetal-Ahlhausen begonnen. Das Unternehmen instal-liert dort in einer Wasser-Haupttransportleitung eine Durchfluss-Messung. Der Einbau ist Teil der regulären Instandhaltung für die sichere Trinkwasser-Versorgung. Die Bauarbeiten im Bereich der Straße Ahlhausen 1 wer-den ca. zwei Wochen dauern.
Durch die Schachtarbeiten werden sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Die AVU Netz baut im Bereich Flurstraße ein neues Umspannwerk für die sichere Stromversorgung der Ortsteile Hiddinghausen, Haßlinghausen und Gennebreck. In diesem Zusammenhang beginnen jetzt die Tiefbauarbeiten, um die neue Anlage an das Stromnetz anzuschließen.
Zuerst werden Leerrohre parallel zum Bachlauf vom Neubau in der Flurstraße bis zur Straße Untere Heide gelegt. Diese ca. 150 Meter lange Trasse verläuft über das Feld mit den erforderlichen Genehmigungen des Eigentümers. Außerdem wird die Senke bei der Bachquerung in der Flurstraße angehoben, damit die schweren Transformato-ren angeliefert werden können. Der Bachlauf wird dadurch nicht beeinträchtigt.
Der weitere Leitungsbau in der Flurstraße bis zur Mittelstraße und in der Heidestraße ist dann für 2019 geplant: Die Leerrohre sollen bis Mai 2019 gelegt sein. Der Einzug der eigentlichen Strom-Kabel und die Anbindung des Umspannwerkes sind für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer schon im Voraus um Verständnis.

Auch unter der Erde wird alles neu gemacht in der Hagener Straße: Die AVU Netz baut ab Ende August die Strom- und Wasserleitungen im Abschnitt zwischen Gas- und Hundeicker Straße. Auf einer Länge von ca. 360 Metern werden die Rohre und Kabel von 1959 ausgetauscht und Glasfaser-Kabel gelegt. Weiterhin erneuert das Unternehmen die Strom-Ortsnetzstation Grünewaldstraße (Standort: Hagener Straße 152). Die Arbeiten werden voraussichtlich bis November 2018 dauern - im Baustellenbereich gibt es ein Parkverbot.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

In Zusammenarbeit mit der Fa. Diedrich (Gevelsberg)
werden auf einem Bauabschnitt von 300 Metern eine alte
Gasleitung aus dem Jahr 1930 und weitere
Versorgungsleitungen von der AVU Netz erneuert. Die
Baumaßnahme wird voraussichtlich bis zum 14.12.2018
durchgeführt. Die Anwohner müssen sich für die Dauer
der Baustelle auf ein Parkverbot im jeweiligen
Bauabschnitt einstellen. Die Erneuerung der
Hausanschlüsse wird kostenlos für sie erfolgen. Im
kommenden Jahr wird der Stadtbetrieb Wetter an dieser
Stelle den Kanal- und Straßenausbau fortführen.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht
immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner
und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Ihren ersten Schritt ins Berufsleben machten heute drei junge Männer bei der AVU Netz: Florim Delija, Sergen Demirel (beide aus Gevelsberg) und Felix Weißmann (Breckerfeld) beginnen ihre Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik. AVU-Vorstand Uwe Träris, Werner Becker (stv. Betriebsratsvorsitzender) und Ausbilder Jörg Zimmermann begrüßten die neuen Kollegen.

Eine Besonderheit gibt es in diesem Jahr: Monique Klein kann aufgrund der Insolvenz ihres bisherigen Arbeitgebers ihre Lehre als Elektronikerin für Betriebstechnik nicht abschließen. Die AVU Netz ermöglicht die weitere Aus­bildung der jungen Frau aus Wuppertal einschließlich der Abschlussprüfung. „Für uns ist es selbstverständlich ein­zuspringen und so der Kollegin zu helfen“, betont Betriebsrats-Vize Werner Becker.

„Elektroniker sind in der Energiebranche – ebenso wie im Handwerk und in der Industrie – anerkannte und gesuchte Fachkräfte“, erklärte Vorstand Uwe Träris. „Die Aus­bildung bei unserer Netzgesellschaft hat einen guten Ruf“, so Träris weiter.

Bei der AVU Netz sind die Elektroniker/innen für Betriebstechnik die Experten für die elektrischen und elektronischen Anlagen der Energieversorgung und der Mess-, Steuer-, Regelungs- und Antriebstechnik. Nach einer dreieinhalbjährigen Ausbildung werden sie mindes­tens für ein Jahr garantiert übernommen. Neben dem Berufsschulunterricht bietet die AVU für alle Aus­bildungsgänge Werkunterricht an, um optimal auf die Prüfung vorzubereiten.

Das gilt auch für das Ausbildungsjahr 2019, für das sich interessierte junge Männer und Frauen bis 14. Oktober 2018 bewerben können. „Wir erweitern unser Angebot und bieten kommendes Jahr erstmals den Ausbildungs­gang Kaufmann/-frau Dialogmarketing und ein Duales Bachelor-Studium Marketing/Digitale Medien an“, erläu­tert Ausbildungsleiter Markus Schwandt. Weiterhin werden zwei Elektroniker/in für Betriebstechnik und ein/e Industriekaufmann/-frau gesucht. Insgesamt beschäftigt die AVU-Gruppe zurzeit 19 Auszubildende sowie eine Studierende für ein kaufmännisches, praxisintegriertes Studium.

AVU Netz erneuert Leitungen im Schöntal

In der kommenden Woche beginnen Bauarbeiten der AVU Netz in Alt-Wetter. Im Schöntal erneuert bzw. legt das Unternehmen Leitungen für Wasser, Strom (Mittel- und Niederspannung), Straßenbeleuchtung und Telekommuni­kation. Die ca. 450 Meter langen Abschnitte befinden sich in der Mühlenfeld-, Stein-, Rathenau- und Heinrich-Kamp-Straße. Die Bauarbeiten werden bis zum Frühjahr 2019 andauern – Sperrungen oder besondere Verkehrs­regelungen sind bisher noch nicht vorgesehen.

Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

AVU Netz baut in drei Abschnitten

In der kommenden Woche setzt die AVU Netz die Bau­arbeiten in der Schulstraße fort. Rund um die Jakobus-Kirche erneuert das Unternehmen seit April die Gas- und Wasserleitungen in der Denkmal- und der Schulstraße. Die Arbeiten in der Denkmalstraße waren planmäßig vor der Kirmes beendet – nun geht es in der Schulstraße weiter.

Und zwar in drei Bauabschnitten, beginnend von der Denkmalstraße. Der jeweilige Bauabschnitt wird komplett für den Verkehr gesperrt, die Einbahnstraßen-Regelung ist dann aufgehoben. Auf einer Länge von 115 Metern wer­den die ca. 50 bis 60 Jahre alten Leitungen erneuert. Teil­weise werden auch die Hausanschlüsse kostenlos ausge­tauscht. Pro Bauabschnitt sind ca. zwei Wochen  Bauzeit eingeplant, für den Abschluss der Baumaßnahme dann  noch einmal zwei Wochen.

Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Über 30 Millionen Liter an einem Tag - AVU Netz: Trinkwasserversorgung gesichert

Am vorletzten Tag im Juli war die Rekordgrenze erreicht: Am Montag, 30. Juli, betrug die Tagesabsatzmenge im Wasserversorgungsgebiet der AVU 30,7 Millionen Liter. Zum Vergleich: Der Durchschnittswert im Juli 2017 lag bei rund 22 Millionen Liter pro Tag. Gerade in den Abendstunden steigt der Verbrauch spürbar an – die Wässerung im heimischen Garten steht dann bei vielen auf dem Programm.
Die Trinkwasser-Versorgung insgesamt ist gesichert, so die Fachleute der AVU Netz: Das Unternehmen ist für die Verteilung des Trinkwassers in den Städten Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel und Wetter (Ruhr) zuständig. Neben dem Wasserwerk Rohland an der Ennepetalsperre ist seit Mitte letzter Woche auch das Wasserwerk Volmarstein im Ruhrtal hochgefahren worden, das sonst als Reserve-Wasserwerk dient. Normalerweise reicht die Trinkwasser-Produktion aus dem Wasserwerk Rohland für die ca. 145.000 Menschen im AVU-Versorgungsgebiet aus.
Und die Menschen wässern ja nicht nur den Garten – sie folgen auch den Ratschlägen und trinken das Wasser gesprudelt oder „pur“. Im Energiesparshop der AVU-Vorteilswelt (www.avu.de) gibt es Geräte und Zubehör, um aus stillem Trinkwasser einen lecker sprudelnden Durstlöscher zu machen. Und in den AVU-Treffpunkten kann man die Patronen der Sprudler tauschen, wenn sie nach dem Dauereinsatz in diesen heißen Tagen leer sind…

In dieser Woche beginnen Bauarbeiten im Ortsteil Milspe: In der Schulstraße, zwischen den Häusern 10 bis 26, erneuert die AVU Netz auf einer Länge von ca. 200 Metern die Stromleitungen und legt Glasfaser-Kabel. Die Bauarbeiten sollen ca. fünf Wochen dauern. Besondere Verkehrsregelungen gibt es nicht. Es stehen allerdings weniger Parkplätze zur Verfügung.
Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

An der Kreuzung Wittener Straße / Silscheder Straße / Am Beermannshaus entsteht ein Kreisverkehr. Vor dieser Baumaß-nahme der Stadt Sprockhövel beginnen ab kommender Woche (16. Juli 2018) Leitungsarbeiten der AVU Netz: Das Unter-nehmen erneuert auf einer Länge von ca. 100 Metern die Gas- und Wasserleitungen, die aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts stammen. Die Firma Jakobi aus Hattingen führt die Arbeiten aus.
Der Verkehr wird mit verengter Fahrspurbreite an der Baustelle vorbeigeführt. Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet An-wohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Der Bau des Kreisverkehrs soll dann im August starten.

Bauarbeiten der AVU Netz in Sprockhövel
Am Dienstag, den 10. Juli, beginnen in Sprockhövel,
Herzkamper Mulde, Bauarbeiten zur Erneuerung von
Netzanschlüssen sowohl für die Strom- als auch für die
Wasserversorgung. Die Firma Korte GmbH + Co KG wird
die Arbeiten durchführen und es wird mit einer Bauzeit
von 14 Tagen gerechnet. Auch wenn es keine Voll- oder
Teilsperrungen geben wird, befindet sich die Baustelle in
einer engen Sackgasse und daher werden sich kurzfristige
Verkehrsbehinderungen nicht verhindern lassen. Die AVU
Netz entschuldigt sich für die Umstände und bittet die
AnwohnerInnen und VerkehrsteilnehmerInnnen um
Verständnis.

Austausch von Leitungen für Wasser, Strom und Gas
Am Montag, den 2. Juli, beginnen Baumaßnahmen im
Bereich An der Egge in Gevelsberg: Die AVU Netz legt
hier neue Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und
Gas und erneuert im gleichen Zuge die
Anschlussleitungen über eine Länge von 330 m. Die alten
Leitungen wurden zwischen 1950 und 1963 gelegt.
Während der Baumaßnahmen kann es abschnittsweise zu
Einschränkungen des Durchgangsverkehrs sowie bei den
Parkmöglichkeiten kommen. Die Baumaßnahme wird bis
Ende September andauern.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht
immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet
AnwohnerInnen und VerkehrsteilnehmerInnen um
Verständnis.
 

Die ersten Vorbereitungsarbeiten für ein umfangreiches Projekt der AVU Netz in Ennepetal beginnen in diesen Tagen: Das Unternehmen erneuert alte 110-kV-Stromkabel zwischen den Umspannwerken Voerde und Altenvoerde. Die dafür benötigten Leerrohre sind in den vergangenen Jahren bereits gelegt worden. Der Kabeleinzug und die Montagen sind für den August geplant: Das passiert mit Hilfe mehrerer Zuglöcher und Muffengruben in der Wehr-, Milsper und Königsberger Straße. Insgesamt sollen die Arbeiten Mitte September abgeschlossen sein. 
Die Erneuerung der 110-kV-Stromkabel ist Teil der lang-fristigen Investition in das zuverlässige Stromnetz: Zwi-schen Gevelsberg-Nirgena und Ennepetal-Voerde werden in einem mehrjährigen Projekt die Leitungen und Anlagen erneuert.
Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Einschränkungen auf dem Sparkassen-Parkplatz in Voerde und halbseitigen Sperrungen in der Königsberger Straße Höhe Nr. 5 und Milsper Straße Höhe Nr. 142 (mit Ampel) einstellen. Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

 

In der kommenden Woche (ab 18. Juni 2018) beginnen Bauarbeiten der AVU Netz in Schwelm-Oehde: In der Präsidentenstraße erneuert der Netzbetreiber die Strom­leitungen und legt Leerrohre für Glasfaserkabel. Die Bau­arbeiten finden im Gehwegbereich der geraden Haus­nummern 14 bis 48 statt. Falls erforderlich werden die Hausanschlüsse (der geraden Hausnummern) kostenlos mit ausgetauscht.

Einfahrten und Hauszugänge sind über Stahlplatten und Gehwegbrücken zugänglich. Für die Dauer der Maßnahme gibt es ein Parkverbot im Baustellen-Bereich. Insgesamt sollen die Bauarbeiten Ende August abgeschlossen sein. Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Am Montag beginnen Bauarbeiten der AVU Netz im Gevelsberger Blumenviertel. Im Gehwegbereich Nelkenstraße Nr. 3 bis 20 und Asternstraße 36 bis 83 werden die Leitungen für Nieder- und Mittelspannung erneuert. Die Stromkabel für Niederspannung stammen aus dem Jahr 1963. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis September dauern. Bereits neu errichtet wurde eine neue Ortsnetzstation am Ochsenkamp. In Kooperation mit der Stadt Gevelsberg wird die Asphalt-Oberfläche der Bürgersteige in der Nelkenstraße mit erneuert. Je nach Bedarf werden die Hausanschlüsse für die Kunden bei dieser Baumaßnahme kostenlos ausgetauscht. 
Parkmöglichkeiten und Bürgersteig werden während der Bauarbeiten nicht vollständig zur Verfügung stehen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die Beeinträchtigungen um Verständnis. 

Ab Montag, 11. Juni 2018, ist die Kreuzung Langscheider Straße / Prioreier Straße gesperrt. Die AVU Netz muss eine Wasserleitung austauschen. Dabei handelt es sich um eine kurzfristig notwendig gewordene Maßnahme wegen der Störanfälligkeit der Leitung. Die Sperrung dauert voraussichtlich eine Woche, Fußgänger sind nicht betroffen. Die Langscheider Straße ist über die Windmühlen- oder die Egenstraße erreichbar.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

Bereits begonnen haben die Bauarbeiten der AVU Netz in der Goethe- und Lessingstraße im Ortsteil Grundschöttel. Der Netzbetreiber erneuert dort bis ca. Ende August die Erdgas- und Wasserleitungen, die aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts stammen. Die Arbeiten finden in den Abschnitten Goethestraße 1-9 bzw. 2b-20 und Lessingstraße 9-11 und 26-28 statt. Gleichzeitig werden Glasfaser-Kabel verlegt.
Verkehrsregelungen sind nicht geplant. Zeitweise stehen die Parkplätze im öffentlichen Bereich nicht zur Verfügung. Generell werden sich Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

In dieser Woche beginnt die AVU Netz mit Bauarbeiten in Hattingen-Blankenstein: Im Bereich Wittener Straße/Hauptstraße erneuert der Netzbetreiber die Stromleitungen und die Kabel für die Straßenbeleuchtung. Auch die Bodenstrahler am Stadtmuseum bzw. Marktplatz werden modernisiert. Es gibt also neues Licht für die „gute Stube“ in Blankenstein. Ausgetauscht werden Kabel aus dem Jahr 1959 auf einer Länge von ca. 200 Metern. Die Bauarbeiten sind bis Ende Juli 2018 geplant – das Stadtmuseum ist teilweise nur über Gehwegbrücken erreichbar.  Außerdem gibt es ein Parkverbot im Bereich der Baustelle. Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich also nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

In den Straßen Lausitzer Weg (Nr. 2-22), Tilsiter Weg (48-50), Glatzer Weg (1-20) und Ulmenweg (8-14) haben Bauarbeiten begonnen. Die AVU Netz erneuert dort die Strom-, Gas- und Wasserleitungen für die ortsnahe Versorgung mit Energie und Trinkwasser. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Septem-ber dauern. Abschnittsweise werden weniger Parkplätze zur Verfügung stehen und die Durchfahrt schwieriger werden.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Ver-kehrsteilnehmer um Verständnis.
Je nach Zustand und Alter werden die Hausanschlüsse der Kosten kostenlos mit erneuert. Die Maßnahme ist mit der Stadt Schwelm koordiniert, die anschließend dort Bauarbeiten durchführen wird.

In dieser Woche haben die Bauarbeiten in der Heideschul- und der Frielinghauser Straße begonnen: Die AVU Netz erneuert dort die Stromleitungen von der Nelkenstraße bis zur Frieling-hauser Straße und dort dann bis zur Haßlinghauser Straße. Die Arbeiten finden im Gehweg statt und werden voraussichtlich ca. acht Wochen dauern.
Bei dieser Maßnahme handelt es sich um eine Investition in die Versorgungssicherheit. In dem Bereich gab es Anfang des Jahres auch Reparaturen an den Wasserleitungen. Ursache dafür waren Rohrbrüche, so dass die anschließenden Arbeiten nicht planbar waren und schnell durchgeführt werden mussten.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Ver-kehrsteilnehmer um Verständnis.


Ende dieser Woche wird eine Baustelle der AVU Netz in Volmarstein eingerichtet: In der Hauptstraße (Haus-Nr. 50 bis 75) werden bis voraussichtlich Mitte Juni Strom- und Gasleitungen erneuert. Außerdem legt das Unternehmen Leerrohre für LWL-Kabel (Glasfaser-Netz). Die Haus-anschlüsse werden kostenlos ausgetauscht. Die Gasleitung stammt aus dem Jahr 1930.
Eine Umleitung ist ausgeschildert. Für Anlieger ist die Straße bis zur Baustelle frei. Staus und Verkehrs-beeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

In dieser Woche beginnt eine umfangreiche Baumaßnahme der AVU Netz im Ortskern der Hansestadt. Rund um die Jakobus-Kirche erneuert das Unternehmen die Gas- und Wasserleitungen in der Denkmal- und der Schul-straße.
Auf einer Länge von 130 Metern (Denkmalstraße) bzw. 115 Metern Schulstraße werden die ca. 50 bis 60 Jahre alten Leitungen erneuert. Teilweise werden auch die Hausanschlüsse kostenlos ausgetauscht.
Die Arbeiten beginnen in der Denkmalstraße, dort wird es zu einer Verengung der Fahrbahn kommen – eine Durchfahrt ist aber weiter möglich. Wenn die Leitungen mit dem vorhandenen Netz in der Post- und Schmiedestraße und dem Uferplatz verbunden werden, sind diese Kreuzungen für ca. vier Stunden gesperrt. Nach diesem ersten Bauabschnitt beginnen die Arbeiten in der Schulstraße – die genaue Verkehrsregelung dort wird noch festgelegt.

Bürgersprechstunde im Treffpunkt
Die Stadt Breckerfeld bittet aufgrund der Verkehrssituation, Mülltonnen und gelbe Säcke für die Müllabfuhr so abzustellen, dass sie gut erreichbar sind, zum Beispiel in Absprache auch bei nicht betroffenen Nachbarn. Auch die Straßenreinigung wird wie gewohnt durchgeführt, wird aber aufgrund der Baumaßnahmen nicht alle Bereiche erreichen können.
Für alle Fragen rund um die Erneuerung der Leitungen bietet die AVU Netz eine Bürgersprechstunde an. Jeweils donnerstags von 14 bis 15 Uhr ist ein Ansprechpartner im AVU-Treffpunkt, Schulstraße 1, erreichbar. Insgesamt soll die Baumaßnahme voraussichtlich 16 Wochen dauern. Für die Jakobuskirmes im Juli wird sie unterbrochen.
Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

 

In der kommenden Woche bekommt die Barmer Straße in kompletter Breite einen neuen Fahrbahnbelag. Von Höhe der Feuerwehr-Wache bis zur Kreuzung Mettberg/ Ochsenkamp werden diese Arbeiten durchgeführt. Damit ist die umfangreiche Baumaßnahme, mit dem der Ortsteil Herzkamp an das Erdgasnetz angeschlossen wurde, abgeschlossen.

Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

Zum Ende des Winters sinkt das Thermometer zurzeit vor allem nachts auf ordentliche Minusgrade. Deshalb empfiehlt die AVU Netz jetzt allen Hausbesitzern, freiliegende oder ungeschützte Wasserleitungen vor dem Frost zu schützen. Oder die bereits getroffenen Maßnahmen zu überprüfen. Empfehlenswert ist be­sonders ein Check, ob die Wasserzähler funktionieren – vor allem bei Zählern in außen gelegenen Schächten.

Denn bei strengem Frost kann das Wasser in außenliegenden Rohrleitungen und Wasserzählern frieren. Doch diese Schäden können vermieden werden. Als Schutzmaßnahme empfiehlt die AVU Netz spezielle Schutzboxen – Installateure oder Fach­händler geben dazu Tipps.

Nicht genutzte Wasserleitungen zu außenliegenden Anschlüssen (z.B. für die Gartenarbeit) und ungeheizten Gebäuden sollten abgesperrt und geleert werden.

Leitungen und Zähler in ungeheizten Kellern müssen ebenfalls vor Kälte geschützt werden. Besonders an Außenwänden oder offenen Fenstern sind Wasserleitungen bei starkem Frost ge­fährdet. Der Tipp für den Keller: Die Fenster schließen und die Leitungen einfach mit Decken schützen. Auch die Anlagen in Wasserschächten dürfen bei Frostschutzmaßnahmen nicht ver­gessen werden. Stroh, Styropor oder industriell vorgefertigtes Dämm-Material sind für den Frostschutz geeignet.

Mehr Informationen zu diesem Thema erfahren Kunden in den AVU-Treffpunkten oder unter der Service-Nummer 02332/73-123.

 

 

 

In der kommenden Woche beginnen Bauarbeiten im Ortsteil Herzkamp: In der Stichstraße Herzkamper Mulde werden für einen Neubau die Hausanschlüsse errichtet. Die Strom- und Wasserleitungen sind vorhanden – auf­grund der engen Straßensituation lassen sich kurzfristige Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden. Die AVU Netz rechnet mit einer Bauzeit von ca. 14 Tagen und bittet An­wohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Die Ge­nehmigungen durch die Stadt Sprockhövel liegen vor, aus­führendes Bauunternehmen ist die Firma Korte aus Witten.

In der kommenden Woche (ab 12. Februar) gehen die Bauarbeiten in der Königstraße weiter. Jetzt erneuert die AVU Netz die Gas- und Wasserleitungen und legt Leer­rohre für Glasfaser-Kabel. Die Baumaßnahme ist mit dem Stadtbetrieb Wetter abgestimmt, der bereits vorher die Kanalisation erneuert hat und anschließend die Straßen­oberfläche sanieren wird. Die Leitungen stammen aus den Jahren 1926 (Gas) bzw. 1966 (Wasser). Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen sein.

Das Bauunternehmen Stracke aus Witten führt die Arbeiten der AVU Netz aus – die Leitungserneuerung ist zwischen Wilhelm- und Harkortstraße geplant. Die Fahr­bahn muss dafür voll in zwei Bauabschnitten und die Gehwege müssen teilweise gesperrt werden. Auch Bürgerbus- und Schulbus-Haltestellen werden verlegt. Die Busse halten in der Wilhelmstrasse gegenüber Haus­nummer 22  bzw. (nur Bürgerbus) in der Gartenstraße 1.

Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

In der kommenden Woche beginnen Bauarbeiten der AVU Netz in der Schulstraße zwischen den Häusern Nr.17 bis 44. Das Unternehmen erneuert die Gas- und Wasserleitun­gen aus dem Jahr 1963. Die Arbeiten der AVU Netz werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen sein. Die Baumaßnahme ist mit der Stadt Schwelm abgestimmt, die anschließend die die Straßenoberfläche erneuern wird – deshalb stellt das Bauunternehmen die Straßendecke nur provisorisch wieder her.

Die Trasse befindet sich im Gehwegbereich. Der Verkehr wird per Einbahnstraße geregelt. Auch Parkplätze und Gehwege stehen nicht immer zur Verfügung. Verkehrs­beeinträchtigungen werden sich nicht immer vermeiden lassen. Die AVU Netz bittet Anwohner und Verkehrsteil­nehmer um Verständnis. 

Ansprechpartner und Recherchetipps

Jörg Prostka

 02332 73 197
 0172 7780197
 02332 73 98197

 MXQNlhynrq.hinMGCVTQhb@IDOmizxr.nxgfbec

 

Wer ist die AVU Netz?

Die AVU Netz GmbH ist Eigentümer und Betreiber von Strom-, Erdgas-, Wasser- und Glasfasernetzen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Alleiniger Gesellschafter ist die AVU AG.

Die AVU Netz ist Konzessionsvertragspartner für sieben von neun Kommunen des Kreises: Breckerfeld, Ennepetal (nur Wasser), Gevelsberg, Hattingen (nur Strom), Schwelm, Sprockhövel und Wetter (Ruhr). In Ennepetal ist die AVU Netz strategischer Partner der Netzgesellschaft Ennepetal mbH & Co. KG (Anteil: 49%) und zugleich Betreiber der Strom- und Gasnetze. In Hattingen pachtet und betreibt das Unternehmen das Stromnetz von den Stadtwerken Hattingen (AVU-Beteiligungsunternehmen).

Grundlage für die AVU Netz sind die rechtlichen Bestimmungen für die diskriminierungsfreie Verteilung von Strom und Erdgas sowie die Effizienzvorgaben durch die Regulierungsbehörden. Die Leitungsnetze umfassen 3.662 km Strom-,1.002  km Gas-, 1.255 km Wasserleitungen. Darüber hinaus verfügt die AVU Netz über mehr als 223 km Glas­fasernetz mit einer Vielzahl an Fasern, über die auch breitbandige Internetanbindungen von Kunden realisiert werden.

Die AVU Netz GmbH beschäftigt 285 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (alle Angaben: Geschäftsjahr 2017).

Mit der Aufnahme in den Presseverteiler der AVU Netz GmbH erhalten Sie alle presserelevanten Informationen für Ihre tägliche journalistische Arbeit automatisch zugestellt.
Bei Rückfragen und selbstverständlich bei allen Recherchen steht Ihnen die Pressestelle gerne zur Verfügung. Gerne unterstützen wir sowohl Redaktionen als auch freie Kolleginnen und Kollegen bei allgemeinen Anfragen rund um die Energiewirtschaft.

Vieles geht per E-Mail, aber nicht alles und daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten möglichst komplett zur Verfügung stellen. Die Daten werden vertraulich und nur für die AVU-Pressearbeit verwendet.

02332 73 197

Aufnahme in den Presseverteiler